Neuer Pedelec-Simulator

Neuer Pedelec-Simulator kann Leben retten

Pedelec-Simulator im Einsatz bei Senioren

Es ist keine Spaßanschaffung, die der Öffentlichkeit bei Fahrrad Lörper in Goch am 19. Dezemebr 2019 präsentiert wurde, sondern ein Trainingsfahrrad, das Leben retten kann. „In den vergangenen Jahren hatten wir mehrere Tote zu beklagen, die im Straßenverkehr auf einem Pedelec Unfällen zum Opfer fielen“, erklärt Achim Jaspers, Direktionsleiter Verkehr bei der Kreispolizeibehörde Kleve.

Mit der Verkehrswacht arbeitet die Polizei seit Jahren zusammen und der Pedelec-Simulator soll nun bei gemeinsamen Aktionen die praktischen Trainings für Pedelecfahrer ergänzen. Letztere werden immer zahlreicher und sind noch in der Regel in der Ü-64 Altersklasse in der Mehrzahl, wie auch Teilsponsor  Karl Lörper bestätigt.

Steigende Unfallzahlen bei Pedelec-Fahrern

Aufgrund der im letzten Jahr in der Unfallstatistik des Kreises Kleve ermittelten steigenden Unfallzahlen im Bereich der Pedelec Fahrer und hier vor allem der Senioren war auch den Sponsoren schnell klar, dass hier gehandelt werden sollte.
Der Simulator stellt rund 90 verschiedene Verkehrssituationen virtuell da, während der Proband auf dem fest installierten Gerät das Gefühl hat, durch diese virtuelle Realität zu fahren, wo bei auch die Reaktionszeit getestet werden kann,  gerade für Senioren sehr wichtig!
Der Simulator wird bei verschiedenen Veranstaltiungen der Verkehrswacht zum Einsatz kommen, kostenlos für alle Teilnahmer!

Es ist keine Spaßanschaffung, die der Öffentlichkeit bei Fahrrad Lörper in Goch am 19. Dezemebr 2019 präsentiert wurde, sondern ein Trainingsfahrrad, das Leben retten kann. „In den vergangenen Jahren hatten wir mehrere Tote zu beklagen, die im Straßenverkehr auf einem Pedelec Unfällen zum Opfer fielen“, erklärt Achim Jaspers, Direktionsleiter Verkehr bei der Kreispolizeibehörde Kleve.

Mit der Verkehrswacht arbeitet die Polizei seit Jahren zusammen und der Pedelec-Simulator soll nun bei gemeinsamen Aktionen die praktischen Trainings für Pedelecfahrer ergänzen. Letztere werden immer zahlreicher und sind noch in der Regel in der Ü-64 Altersklasse in der Mehrzahl, wie auch Teilsponsor  Karl Lörper bestätigt.